Jan Skryhan, wurde 1979 in Minsk, Belarus geboren. Nach dem Abschluss der Musikschule (die Klasse von S.Kolgan, M.Schyla), studierte er an der Musikfachschule Minsk (die Klasse von V.Belyshev), Staatliche Musikakademie Minsk (die Klasse von Prof. Valery Zhyvalewski), Hochschule für Musik Köln in der Klasse von Prof. Dieter Kreidler (Küntlerische Instrumentalausbildung) und Prof. Roberto Aussel (Konzertexamen).
Er ist Preisträger verschiedener internationaler Gitarrenwettbewerbe, so wie:

1. Preis beim „ Tychy “ 1998, Polen
1. Preis beim „ Krynica “ 2000, Polen
1. Preis beim „ Pokal des Nordens “ 2000, Russland
3. Preis beim „ Templin “ 2002, Deutschland
3. Preis beim „ Johann Kaspar Mertz “ 2003, Slowakei
3. Preis beim „ John Duarte Competition Rust “ 2003, Österreich
1. Preis beim „ F. Mendelssohn-Bartholdy “ 2004, Deutschland
3. Preis beim " 49 Tokyo International Guitar Competition " 2006, Japan
3. Preis beim "Barmenia" 2008, Deutschland

Jan Skryhan war der Teilnehmer des Programms der Sellheim Konzertgesellschaft, der Initiative Live Music Now (gegründet von Yehudi Menuhin) und ist Stipendiat der Hartmut und Lore Schuler Stiftung.

Jan Skryhan konzertierte in Belarus, Deutschland, Japan, Italien, Niederlanden, Polen, Baltikum, Ungarn, Frankreich.

Im "Duo La Corda" mit Katsia Prakopchyk (Mandoline) kann er folgende internationale Preise vorweisen:

- "Grand Prix" beim Kammermusikwettbewerb „Ghitaralia“ 2001, Polen
- 3. Preis beim Kammermusikwettbewerb „Erst Klassik“ 2004, Deutschland.

Im Jahr 2007 ist die neue CD "Litvin Fantasias" erschienen.